Westerwelle in Zivil unter Soldaten

Der afghanische Staatspräsident Hamid Karzai hat am 22.03.2011 die ersten Gebiete bekannt gegeben, in denen die Sicherheitsverantwortung von der internationalen Gemeinschaft auf die afghanische Regierung übergehen wird. Die „Übergabe der Sicherheitsverantwortung“ wird zunächst in drei Provinzen und vier Städten beginnen. Hierunter befindet sich auch die Stadt Masar-e Scharif im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans. Der Beginn des Übergabeprozesses ist unter afghanischer Führung international abgestimmt worden. Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat den Beginn der Sicherheitsübergabe als eine wichtige Zäsur bezeichnet, die eine neue Phase des internationalen Engagements in Afghanistan einleitet. Er erklärte hierzu heute (22.03.) in Berlin:

„Der Beginn des Übergabeprozesses ist ein Erfolg für die von uns mitbetriebene Neuausrichtung des internationalen Afghanistan-Einsatzes. Unser Ziel ist es, dass bis Ende 2014 die vollständige Übergabe der Sicherheitsverantwortung gelingt und wir Ende 2011 erstmals unser eigenes Bundeswehr-Kontingent reduzieren können.

Wir begrüßen, dass die Stadt Masar-e Scharif im deutschen Verantwortungsbereich zu den ersten Gebieten gehört, in denen unsere afghanischen Partner nun die Sicherheitsverantwortung übernehmen. Zum ersten Mal in 10 Jahren werden die in den Übergabeprovinzen lebenden Afghanen für ihre Sicherheit selbst verantwortlich sein. Dies ist ein wichtiger Einschnitt.“

Link zum Auswärtigen Amt

Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.